Koch-AG

Wahlkurs „Gemeinsam kochen“ - Ein Suppenlöffel voll Hoffnung!

Auch die Schüler*innen des Wahlkurses „Gemeinsam Kochen“ durften sich dieses Jahr nach einigen Wochen nicht mehr treffen. Doch wo sich eine Türe schließt, geht bekanntlich meistens eine andere auf.

Aber lassen Sie mich von vorne beginnen:
Der Wahlkurs „Gemeinsam Kochen“ besteht seit dem Schuljahr 2019/20, in dem sich unserer Schule einen Kochwagen geleistet hat. Dieser Wagen ist ausgestattet mit zwei Induktionsplatten, Schüsseln, Töpfen, allerlei Geschirr und vielen weiteren Utensilien, die das Herz beim Kochen begehrt.

Generell wurde bisher im Kochkurs vegetarisch und so saisonal wie möglich gekocht, wobei auf individuelle Wünsche von Schüler*innen eingegangen wurde. (Gegen ein bisschen Speck in der eigenen Portion spricht ja bekanntlich nichts!) Pro Treffen wurde immer eine Haupt- und eine Nachspeise zubereitet. Es gab unter anderem Curries, Kartoffelpuffer süß und salzig, Kaiserschmarrn, Risotto und das erstaunlich beliebte Wirsinggemüse mit Salzkartoffeln. Über die Kochwagenfirma „überkochen e.V.“ haben wir sogar tolle Bio-Produkte als ein kleines Corona-Trostpflaster erhalten, die wir aber leider noch nicht verwenden konnten.

Und dann ist noch etwas ganz Besonderes passiert: Über den „überkochen e.V.“ ist Frau von Malsen, eine Redakteurin des Bayerischen Fernsehens, mit der Bitte an unseren Schulleiter herangetreten, mit den Teilnehmer*innen der Koch-AG filmen zu dürfen. Für ihren Beitrag zum Thema „Labor-Fleisch“ wollte sie die Schüler*innen zu ihrem Ess- und Kochverhalten befragen und so haben wir uns am 21.12.2020 – als die Schule schon geschlossen war – natürlich mit Mund-Nasen-Schutz und viel Abstand in der Schule getroffen und die Interviews aufgezeichnet. Trotz aller Widrigkeiten und der anfänglichen Aufgeregtheit sind tolle Aufnahmen entstanden und Frau Malsen, die Schüler*innen und ich hatten viel Spaß am Dreh.

Nun noch eine gute Nachricht für das kommende Schuljahr: Wir werden mit dem Kochwagen in einen neuen, größeren Raum umziehen, in dem extra ein neuer Durchlauferhitzer installiert wurde. Man sieht: Auch wenn sich der Wahlkurs nicht treffen kann, heißt das nicht, dass deswegen gar nichts passiert. Außerdem können sich viele interessierte Schüler*innen freuen, die in den letzten Jahren leider wegen Platz- und Zeitmangels nicht teilnehmen durften. Da sich unsere tolle Arbeit auch im Lehrerzimmer herumgesprochen hat, werden nächstes Jahr auch Frau Weiss und Frau Acher Koch-AGs anbieten!

Andrea Pohl

Bericht in der BR-Mediathek